Das Alte-Schützen-Jahr 2020 begann in alt bewährter Weise mit unserer Jahreshauptversammlung und der Jahreshauptversammlung der Bruderschaft am Sebastianustag.

 

Nicht viel Später bereitete uns Mutter Natur allerdings eine böse Überraschung.

Zum damaligen Zeitpunkt waren die Konsequenzen sowohl auf unser Kompanieleben als auch auf das Schützenwesen unserer Bruderschaft im allgemeinen noch unvorhersehbar.

 

Der Virus Covid 19 bzw. Corona-Virus brach aus, verteilte sich über die Welt und brachte fast alles zum erliegen.

 

Wie alle anderen Kompanien auch, konnten wir keine Versammlungen, Feste, Treffen oder unser Kompanieschießen stattfinden lassen.

Daher entschlossen wir uns einen (wenn auch kleinen) Beitrag zu leisten und das quasi gesparte Geld zu sammeln.

Die gesparte Summe spendeten wir dem Verein "Meerbusch hilft".

 

Das erste Treffen unserer Kompanie hielten wir nach dem 1. Lockdown im Frühjahr (natürlich Corona-Regel-Konform) in unserem Stammlokal der Alten Post ab.

Frei nach dem Motto "Vergiss den Alltagsstress, Vergiss den Virus" trafen wir uns endlich im Oktober nach Monate langer "Schützen-Abstinenz".

Zu besprechen gab es selbstverständlich nichts bestimmtes, wir quatschten einfach über alltägliche Dinge.

Die Hauptsache war einfach mal wieder ein wenig Normalität zu haben.

 

Leider mussten wir während der Corona-Zeit auch einige traurige Dinge hinter uns bringen.

Wir gedenken unseren Schützenbrüdern Jürgen Müller und Jochen Hannack, die in diesem Jahr leider von uns gegangen sind.

Beide Beerdigungen besuchten wir so gut es die Corona-Regeln hergegeben haben um beiden die letzte Ehre zu erweisen.

 

Unser alljährlicher Friedhofsgang am Totensonntag zu Ehren all unserer verstorbenen Mitglieder konnte leider auch nicht in gewohnter Weise stattfinden.

Stellvertretend für die Kompanie trafen sich unser Baas Jürgen Dräger und unser Fahnenträger Jürgen Füssel auf den beiden Friedhöfen und zündeten auf den Gräbern unserer verstorbenen Mitglieder eine Kerze an.

 

Auch wenn unsere Nikolausfeier leider ebenfalls nicht stattfinden konnte, wollten wir trotzdem ein positives Erlebnis verbuchen und unserem Nachwuchs eine Freude bereiten.

Gesagt, geplant, getan...

Wenn die Kinder nicht zum Nikolaus kommen können, muss der Nikolaus eben Hausbesuche machen und die Geschenke zu unseren Kleinen bringen.

Euch und euren Familien wünsche ich "Bleibt gesund".

 

Mit Schützengruß

Jürgen Dräger

Baas

Druckversion Druckversion | Sitemap
© St.Sebastianus Schützenbruderschaft von 1475 Lank- Latum e.V.

Hier finden Sie uns:

St.Sebastianus Schützenbruderschaft von 1475 Lank- Latum e.V.
 

40668 Meerbusch

 

Kontakt